BSC-Logo
1. BSC Rottal

in Eggenfelden e.V.

Heute Trainingstag!

Archiv 2014

Wintersonnwende am Vereinsheim

Am Abend wurde die Wintersonnwende am Vereinsheim gefeiert. Mit dem obligatorischen Kesselgulasch und Glühwein wurde noch bis spät in die Nacht in geselliger Runde gelacht, diskutiert und gefeiert. Das Kesselgulasch wurde dieses Jahr von Gottfried und Ronja zubereitet, die dafür den ganzen Tag am Vereinsheim über den Kessel am Feuer wachten, auch bei Wind und Wetter.

Bezirksliga 1. Wettkampftag 2015


Im Wettstreit mit weiteren sieben Mannschaften aus ganz Niederbayern im "Liga-Modus" erkämpfte sich die Ligamannschaft des 1. BSC Rottal am ersten Wettkampftag in Eggenfelden den zweiten Rang.

Niederbayerische Meisterschaft Halle 2015


Mit einigem Aufwand richtete der 1. BSC Rottal die diesjährige Niederbayerische Meisterschaft Halle in der eggenfeldener Dreifachturnhalle aus. Dank der Zusammenarbeit so vieler Mitglieder wurde die Meisterschaft zum Erfolg. Bereits einige Wochen zuvor waren die Planungen und Vorbereitungen in vollem Gange. Am Tag vor der Meisterschaft wurde die Halle bis etwa 22 Uhr noch für den nächsten Tag vorbereitet. Ab 6.30 Uhr am Morgen begann der Sonntag für die Helfer. Neben dem Schießbetrieb waren noch etliche andere Aufgaben - von der Betreuung bis zur Auswertung - zu erledigen. Der Verein blickt auf ein Anstrengendes, aber auch erfolgreiches Wochenende zurück - nicht nur dank der Helfer, sondern auch dank des fairen und reibungsfreien Schießbetriebs der niederbayerischen Vereine. Gratulationen an die Sieger!

Ergoldinger Nikolausturnier


Früh aus den Federn mussten die Schützen des Vereins am Sonntag, denn um 8.00 Uhr war die Ankunft in Ergolding geplant. Nach dem abgeschlossenen Turnier blieben die Meisten für ein gemeinsames Essen am Nachmittag und die Siegerehrung am Abend. Einige der neun Teilnehmer konnten sich "Treppchenplätze" oder Urkunden sichern, wie zu sehen ist:


Von links: Daniel Wiester, Jonas Völlinger, Eva Pechaigner und Florian Wiester

Nikolausfeier 2014


In gemütlicher Runde wurden im Vereinsheim bei Glühwein und Plätzchen weihnachtliche Kurzgeschichten vorgetragen, bis endlich der Nikolaus eintraf. Im goldenen Buch konnte der Nikolaus wieder über jeden Schützen einige Anekdoten und Geschichten finden. Nach einem Appell an den Fleiß beim Schießen und Lob für das Vergangene Jahr wurde niemand in den Sack gesteckt, stattdessen wurden kleine Geschenkpakete mit allerlei Nützlichem verteilt.

Hallenturnier Landau

Auf dem Landauer Hallenturnier konnten vor allem bei unseren Turnierneulingen tolle Ergebnisse erzielt werden.


Hallenturnier Eggenfelden

Auf dem traditionellen Hallenturnier in Eggenfelden, das jährlich vom BS Eggenfelden ausgerichtet wird nahm der 1.BSC Rottal mit 10 Startern teil. Die größten Erfolge konnten bei den Anfängern und Jugendlichen verzeichnet werden. So erreichte Manuela Pechaigner auf ihrem zweiten Turnier mit beachtlichen 501 Ringen den 4. Platz. Wiester Florian und Wiester Daniel belegten Platz 1 und 3 in der Schülerklasse B. Jonas Völlinger setzte sich bei sieben Konkurrenten auf den 3. Platz durch. Eva Pechaigner konnte sich als jüngste Starterin den 1. Platz der Schülerklasse C sichern.

Gaumeisterschaft Halle 2015


Dieses Jahr war der 1. BSC Ausrichter der Gaumeisterschaft. Am Freitag Abend starteten die Erwachsenenklassen in die Meisterschaft. Am Samstag Nachmittag schossen die verbleibenden Klassen ab 13.00 Uhr in der Halle 2 des Gymnasiums. Auf der Meisterschaft konnten sogar einige persönliche Bestleistungen erzielt werden.

Schafkopfturnier 2014

Die Ergebnisliste des Schafkopfturniers vom 31.10.14. Glückwunsch an die Sieger und ein herzliches Dankeschön für die rege Beteiligung!


Gemeindemeisterschaft Schimmelschützen 2014


Auf der Gemeindemeisterschaft war der 1.BSC auch heuer wieder bei den Schimmelschützen zu Gast und erreichte mit der Mannschaft bei mehreren Schießterminen den 8. Platz.

Schießstandanstrich

Nach einigen Jahren ohne neue Farbe bekam der Schießstand wieder eine frische Farbschicht und erstrahlt wieder in dunklem Braun. Unter der Beteiligung einiger Mitglieder wurden zuerst alte Farbschichten, soweit möglich, abgetragen und in mehreren Arbeitsgängen neu aufgetragen.

Niederbayerische Meisterschaft WA 2014


Bei strahlendem Sonnenschein, aber teilweise kräftigem Wind fand die diesjährige Niederbayerische WA Meisterschaft 2014 im Landshuter Vorort Altdorf statt. Der 1.BSC Rottal stellte wieder einige Schützen, die sich auch teilweise für die Bayerische WA Meisterschaft weiterqualifizieren konnten.

Vereinsausflug Europapark


Am Morgen setzten sich die Autos vom Vereinsheim Richtung Westen in Bewegung. Anfangs und während der Fahrt sah der Ausflug ganz danach aus, als würde er wortwörtlich ins Wasser fallen. Familie Pechaigner hatte zudem noch viel Glück im Unglück mit einer "Reifenpanne", bei der sich mitten auf der Autobahn ein Hinterreifen löste und dabei glücklicherweise weder Personen- noch Sachschaden verursachte. Am Ziel angekommen quartierten sich erst einmal alle in den Herbergen ein, die sich nur wenige Kilometer vom Europapark entfernt befanden. Als die Gruppe schließlich wieder vollzählig war (dank eines Leihwagens vom ADAC) wurde gemeinsam in einem naheliegenden Restaurant gegessen und sich auf die nächsten Tage gefreut. Gleich am Morgen nach dem Frühstück ging es in den Freizeitpark. Erste Anlaufstation bei den Jugendlichen war der berühmt- berüchtigte "Silverstar" - eine sehr hohe und steile Achterbahn. Anfangs konnte die Wartezeit mit unter einer halben Stunde noch verschmerzt werden, sodass gleich öfter gefahren wurde. Danach wurden diverse andere Fahrgeschäfte und Attraktionen besucht. Für mehr als eine kleine Brotzeit am Mittag reichte die Zeit kaum bei der Fülle an Eindrücken. Am Nachmittag wurde dann auch noch "Wodan" - eine Holzachterbahn - und "Blue Fire" - eine Achterbahn mit starker Startbeschleunigung und Loopings - in Angriff genommen. Am späten Nachmittag fuhren wieder alle geschlossen in ihre Unterkünfte zurück. Nach gemeinsamem Abendessen wurde noch ein Spieleabend im Gemeinschaftsraum organisiert (nachdem der Hüttenwirt über zu starken Lärm in den Schlafzimmern geklagt hatte :D ). Das späte Einschlafen und frühes Aufstehen stand Einigen am nächsten Morgen noch eindeutig ins Gesicht geschrieben. Aber nach reichlichem Frühstück und dem ein oder anderen Kaffee ging es wieder frisch zum Europapark. Diesmal wurde der Park gerade erst geöffnet. Schnell wurde es wieder voller und am zweiten Tag bildeten sich auch deutlich längere Schlangen vor den Fahrgeschäften (Vermutlich auch wegen den etwas höheren Temperaturen). Nachdem am ersten Tag alle Hauptattraktionen schon ausgiebig "abgegrast" worden waren beschränkten sich die Meisten auf kleinere Fahrgeschäfte oder erkundeten Bereiche des Parks, die am Vortag unbeachtet geblieben waren. Am späten Nachmittag schließlich trat der Verein wieder die Heimreise an. Nach etwa fünf Stunden Heimfahrt erreichten Alle wieder das Vereinsheim. Was geblieben ist sind die Erinnerungen an einen wunderbaren Ausflug.